Abstammung der Hamster

Um 1839 entdeckte ein britischer Naturforscher namens Georg Waterhouse zum Ersten Mal einen Goldhamster in der syrischen Wüste. Er gab dem drolligen Tierchen den Name "Cricetus auratus" - was soviel heißt wie "goldener Hamster". Erst 100 Jahre später, um 1930 begab sich ein Professor aus Jerusalem mit seinen Anhängern nach Syrien. Dort fanden diese eine Hamstermutter mit ihren Jungen.
Zwerghamster Futter
Sie entdeckten die unterirdischen Gänge der kleinen Nager und auch deren Vorratskammern. Sie nahmen einige der Tiere mit nach Jerusalem. Von diesen Hamstern stammen unsere heutigen Hamster ab. Die Säugetiere wurden anfangs ausschließlich für Versuchszwecke missbraucht. Um 1945 fanden die Amerikaner gefallen an den süßen Geschöpfen. Danach wurden sie auch in Europa immer beliebter.